Einmal Haidberg und zurück

Heute am Sonntag, dem 13. März 2022 ging es für unsere Sonntagswandergruppe um den Haidberg in der Haard. Obwohl einige Stammkräfte der Wandergruppe fehlten, machten sich am heutigen Morgen immerhin noch 15 Wanderer*innen auf die ungefähr elf Kilometer lange Wanderstrecke.

Bei bestem Wanderwetter gab es eine informative Rundwanderung und einen Aufenthalt in einer Hütte.

An der Wanderstrecke befinden sich Info-Tafeln, auf denen z.B. dargestellt und erklärt wurde, warum in einer Munitionsfabrik, die sich zu früheren Zeiten an der Wanderstrecke befunden hat, Filzpantoffeln getragen werden mussten: Es sollten Erschütterungen vermieden werden, weil diese dazu führen konnten, dass der gelagerte Sprengstoff explodiert.

An der Hammer Hütte, einer Selbstversorgerhütte, wurde auf ungefähr halber Strecke eine Pause eingelegt. Nach Abschluss der Wanderung gab es ein gemeinsames Essen und gemütliches Zusammensein im Restaurant Bacchos in Marl-Sinsen.

Die Rückmeldungen zur heutigen Wanderung waren so, dass sich unsere jüngsten Wanderteilnehmer, sie bereiten sich gerade auf einen Zugspitzaufstieg durch das Raintal vor, so viel Spaß an der Wanderung und den „alten“ Leuten hatten, dass sie zusagten, auf jeden Fall an weiteren Wanderungen dieser Gruppe teilzunehmen. Auch unsere heute älteste Mitwanderin, eine fast achtzig-jährige „Dame“ aus Petras Donnerstagsportgruppe war so begeistert, dass auch sie erklärte, dass das sicherlich nicht ihre letzte Wanderung mit dieser Gruppe war.

Und Wandererzuwachs, egal ob alt oder jung, ist immer willkommen. Text und Bilder: Martin Kentschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.