Sektionsabend am 14. September 2021: Wir treffen uns live im Kolpinghaus. Martin Kentschke zeigt uns Traumschleifen im Hunsrück.

Nach sehr langer coronabedingter Pause treffen wir uns diesmal tatsächlich in einer Präsenzveranstaltung. Die neue Coronaschutzverordnung lässt es zu, dass wir uns bei Beachtung der 3-G-Regel -natürlich mit gebotenem Abstand- im Kolpinghaus wieder sehen können. Bringen Sie bitte Ihren Impfausweis bzw. eine negative Testbestätigung mit.

Im Bild die wohl “schönste Hängeseilbrücke” Deutschlands – ein Touristenmagent aller erster Güte.

Martin und Petra Kentschke waren im Hunsrück, dort wo der berühmt berüchtigte “Schinderhannes” nach seiner Flucht aus dem Taunus sich einer Räuberbande aus dem Hunsrück angeschlossen hatte, bevor er von der Obrigkeit gestellt werden konnte. Der Hunsrück ist ein vielseitiges, derzeit noch nicht so bekanntes und vermutlich deswegen noch nicht überlaufenes Wanderparadies, das sich in jeder Hinsicht problemlos mit der Eifel, dem Sauerland oder dem Harz messen kann.

Im Bild ein Teil des Saar-Hunsrück-Steiges (Felsenweg)

Aktuell gibt es dort 111 Traumschleifen oder angelegte Traumwanderwege, von denen einige Martin und Petra erwandert haben. Unter anderem waren sie auch auf dem sogenannten “Schinderhannespfad” unterwegs, der Teil einer Traumschleife ist. Traumschleifen sind zertifizierte Premiumrundwanderwege, zwischen 6-20 km lang, von leichten Kurzwanderungen bis zu anspruchsvollen Tageswanderungen ist für jeden etwas dabei. Ein Großteil der Bilder stammt aus Vorcorona-Zeiten vom Juni 2019 und aus dem März 2020. Der Vortrag dauert ca. 1 Stunde und hat etwas mehr als 280 Bilder.

Am Sektionsabend am 14.9.2021, Beginn 19:30 Uhr, können leider nur Mitglieder des Deutschen Alpenverein Recklinghausen teilnehmen. Wir freuen uns sehr, Sie bald wiederzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.